Suppen

Navigare Berlin

Seefahrt tut Not!

Vielleicht ist es die See, die uns hilft,

unsere Träume zu erfüllen!

Aus der Kombüse

Kochen an Bord

Alles für vier Personen!

 

Suppen aus Hülsenfrüchten und aus Gemüse!

 

Generell gild es ein Grundfon für alle Suppen herzustellen:

 

Grundfon: Suppenfleisch (ca. 1 kg für 4 Pers.)

Es geht Eisbein, Rippchen, 1 Suppenhuhn oder anderes Fleisch.

Dazu 1x Suppengrün kaufen (besteht in Regel aus Sellerie, Möhren, Poree, Petersilie), dazu ein bis zwei Zwiebeln)

Gewürze: Salz

 

Das Fleisch im Topf mit Salz ansetzen und ca. 1 Stunde kochen lassen. Nach ca. einer Std. Kochzeit das kleingewürfelte Suppengrün und Zwiebeln dabei geben und noch 1 Std. (oder mehr) kochen lassen. Höchstens 2,5 Std.

Fertig ist der Grundfon:

Hühnersuppe

Zutaten:

Grundfon mit einem Suppenhuhn

Nudeln oder Reis

etwas Suppengemüse (ca. 500 gr.)

Pfeffer, Curry, Maggie

Petersilie

Zubereitung:

Nach 2 Std. Kochzeit Suppenhuhn aus dem Grundfon herausnehmen und von Knochen und Haut befreien. Hühnerfleich zerkleinern, Nudeln oder Reis extra kochen und danach in den Grundfon eingeben. Hühnerfleisch mit etwas Suppengemüse mit dabei geben. Noch 20 min kochen lassen. Abschmecken mit Maggie, Petersilie und Curry! Fertig

Erbsensuppe

Zutaten:

Grundfon mit Rippchen oder Eisbein

250 gr. Erbsen oder 2 Büchsen Erbsensuppe

5 bis 8 Kartoffeln mittl. Größe

100 gr Speck

6 Bockwürste

Pfeffer, Salz, Maggie, etwas Bärlauch

 

 

Zubereitung:

Nach 1,5 Std. Kochzeit Rippchen oder Eisbein (usw.) aus dem Grundfon herausnehmen, von Knochen und Haut befreien.

Nebenbei schon mal Kartoffeln in Würfel schneiden. Bockwurst in Scheiben schneiden.

Fleisch und gewürfte rohe Kartoffen zurück in den Grundfon geben und noch ca. 45 min klein kochen lassen. Während dessen, Bockies in Scheiben mit dabei geben,. Dabei kleingewürfelten Speck schön anbraten und zum Schluss mit anbei geben!

Mit Salz, Maggie, Basilikum, Bärläuch abschmecken!

Fertig!

Erbsen in Tüten 24 Std. vorher einweichen. Da an Bord nicht möglich, stattdessen Erbsensuppe in Büchsen verwenden!

Linsensuppe

Zutaten:

Grundfon mit Rippchen oder Eisbein

250 gr. Linsen oder 2 Büchsen Linsensuppe

5 bis 8 Kartoffeln mittl. Größe

6 Bockwürste

Pfeffer, Salz, Maggie, etwas Bärlauch, Zucker, Essig

Zubereitung:

Nach 1,5 Std. Kochzeit Rippchen oder Eisbein (usw.) aus dem Grundfon herausnehmen, von Knochen und Haut befreien.

Nebenbei schon mal Kartoffeln in Würfel schneiden.

Fleisch und gewürfte rohe Kartoffen zurück in den Grundfon geben und noch ca. 45 min klein kochen lassen. Während dessen, Bockies in Scheiben mit dabei geben,

Mit Salz, Maggie, Basilikum, Bärläuch, Essig und Zucker abschmecken!

Fertig!

Linsen in Tüten 24 Std. vorher einweichen. Da an Bord nicht möglich, stattdessen Linsensuppe in Büchsen verwenden!

Gemüsesuppe

Zutaten:

Grundfon mit Rippchen oder Eisbein

250 gr. rohes Suppengemüse aus der Tiefkühlfrost

Pfeffer, Salz, Maggie,

Zubereitung:

Nach 1,5 Std. Kochzeit Rippchen oder Eisbein (usw.) aus dem Grundfon herausnehmen, von Knochen und Haut befreien.

Fleisch undTeifkühlsuppengemüse zurück in den Grundfon geben und noch ca. 45 min klein kochen lassen.

Mit Salz, Maggie, Pfeffer abschmecken!

Fertig!

Grüne Bohnensuppe

Zutaten:

Grundfon mit Rindfleisch ansetzen

junge grüne Bohnen ca. 600 gr

40 gr. Mehl, 100 gr. Speck, 1 Zwiebel, 2 Eßlöffel Essig, Petersilie, Wasser, Salz

Zubereitung:

Grundfon mit Rindfleisch ca. 1 Std. kochen lassen. Dach Fleischstück herausnehmen, abkühlen lassen und in Würfel schneiden. Frische grüne Bohnen von Stengel lösen und waschen und in den Grundfon mit dem Rindfleisch hineingeben. Speckwürfel mit einer geriebenen Zwiebel anbraten. Wenn der Speck glasig ist, Mehl dazu geben und alles hellbraun rösten. Nach der Röstung mit detwas Wasser aus dem Grundfon auffüllen und glatt rühren. Petersileie dazu geben und alles in die Suppe geben. Mit Essig abschmecken

Weiße Bohnensuppe

(vegetarisch)

Zutaten:

250 gr. weiße Bohnen, 30 ml Öl, 1 Zwiebel. 20 gr. Mehl. Essig, Zitrone, Salz

Die am Vortage eingeweichten Bohnen werden im Einweichwasser gar gekocht. Eine helle, aufgerührte Einbrennen (Öl, Zwiebel, Mehl) dazugegeben und 15 min lang mit gekocht. Mit Essig und Zitrone abschmecken.

Weißkohlsuppe

Zutaten:

1 Kohlkopf (Weißkohl)

 

 

 

 

 

 

 

 

Altmärkische Hochzeitssuppe

 

Sie besteht aus klarer Hühnerbrühe mit einer Einlage aus Spargel, Fleischklößchen und Eierstich und kommt als Vorsuppe zu fast jeder Festlichkeit auf den Tisch. Auch sonst mal als Vorsuppe oder Hauptgericht ein besonderer Genuss.

Zutaten und Zubereitung:

 

Hühnerbrühe:

  • 1 Suppenhuhn
  • 2 l Wasser
  • 3 Mohrüben
  • 1 Stange Porree
  • 1 Stck Sellerie
  • Salz, Pfefferkörner

Aus obigen Zutaten eine Brühe kochen, bis das Fleisch gar ist. Brühe durch ein feines Sieb abgießen und die klare Brühe wieder in den Topf geben, ohne Fleisch und Gemüse. Das Huhn anderweitig verwenden.

 

Gehacktes- Klößchen (Fleischklößchen):

800g -1 kg Gehacktes vom Schwein oder halb Schwein halb Rind salzen, pfeffern und kleine Klößchen in den Händen drehen (kleine Bonbongröße). In kochendes Wasser geben und ca. 5 min. sieden lassen (Wasser nur soviel, dass die Klößchen gerade bedeckt sind). Klößchen mit dem Schaumsieb herausnehmen und das Wasser durch ein feines Haarsieb gießen, da die abgelösten Fleischfasern nicht mit in die Brühe kommen sollen. Klößchen und Kloßwasser in die Hühnerbrühe geben.

 

Spargel:

1 kg Spargel (frisch oder gefrostet) in der Hühnerbrühe gar kochen. Braucht man mehr Brühe, den Spargel extra mit gesalzenem Wasser abkochen und anschließend alles in die Hühnerbrühe geben. Sollte der Spargel aus der Dose kommen, das Wasser nicht verwenden, da es meistens etwas säuerlich schmeckt.

 

Eierstich (Hier gilt als Grundrezept: 1 Ei, 4 EßI. Milch):

  • 7 Eier
  • 28 -30 EßI. Milch
  • etwas Salz

Mit dem Handrührgerät gut verquirlen. Alles in einem ausgebutterten 1 I Topf geben (Topf sollte hoch und schmal sein). In einen größeren Topf stellen, in dem bereits Wasser kocht. Der kleinere Topf mit dem Eierstich sollte halbhoch im Wasser stehen. Nur den größeren Topf mit einem Deckel abdecken. Damit der Eierstich stocken kann und sein Volumen vergrößert, muss das Wasser ständig leicht sprudeln. Solange kochen lassen, bis der Eierstich an der Oberfläche nicht mehr flüssig ist (ca. nach 30 -45 min.). Den Eierstichtopf aus dem Wasser nehmen und den Eierstich im Topf bis lauwarm abkühlen lassen (er fällt wieder etwas zusammen). Auf einen flachen Teller stürzen und den Eierstich in Würfel schneiden, ca. 2 cm Größe. Dazu 2 -3 mal quer und längs durchschneiden und würfeln.

 

Zubereitung:

Hühnerbrühe mit Klößchen und Spargel erhitzen. Abschmecken mit geriebener Muskatnuss, Salz, weißem Pfeffer und nach Bedarf mit etwas Maggiwürze. Erst zum Schluss den gewürfelten Eierstich in die Suppe gleiten lassen und vorsichtig umrühren. Mit gehackter Petersilie bestreuen. Das Rezept ergibt ca. 5 I Suppe. Sollte weniger gebraucht werden, die Menge von Spargel, Eierstich und Klößchen reduzieren. Die Suppe schmeckt auch nochmals aufgewärmt wie frisch gekocht. Sie darf jedoch dann nicht mehr kochen, nur erhitzen, da sonst der Eierstich zerfällt und die Brühe trüb wird.

 

 

Championsuppe

  • 250 g Champignons
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 500 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 500 ml Milch
  • 2 Eigelb (M)
  • 125 ml Schlagsahne
  • etwas Zitronensaft
  • 2 EL gehackte Petersilie

 

Champignons säubern, putzen und in Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Champignons darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Butter in einem Kochtopf schmelzen, Mehl zugeben und unter Rühren hellbraun anschwitzen. Brühe und Milch mit einem Schneebesen einrühren. 2–3 Minuten köcheln lassen. Topf von der Kochstelle nehmen. Eigelb mit Sahne verquirlen und in die nicht mehr kochende Suppe einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Champignons zufügen und die Suppe nochmals erhitzen, aber nicht kochen lassen. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

 

Spargelcremesuppe

Spargel, (Suppenspargel)

 

  • 1 Liter Fleischbrühe
  • 40 gr Butter
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Eßl. Mehl
  • 200 ml Wein, weiß
  • ½ BundPetersilie
  • 2 Ei(er), das Eigelb
  • 200 gSchlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
  • etwasMuskat
  • Zitronensaft, von einer halben Zitrone

Den Spargel waschen, schälen und die Köpfe etwa 4 cm abschneiden. Köpfe beiseite legen und den restlichen Spargel in kleine Stücke schneiden. Wer Zeit hat, kann die Schalen in Wasser auskochen und das Spargelwasser mit Instant-Brühe anmischen.

Die Brühe (oder auch einfach nur Wasser) in einem Suppentopf zum Kochen bringen. Einen Stich Butter und etwas Zucker hinzufügen und die Spargelstücke hineingeben, ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Die Suppe mit dem Mixer pürieren und durch ein Sieb passieren.

Die restliche Butter in einem Topf zerlassen, Mehl darüber stäuben und unter Rühren goldgelb anschwitzen, danach den Weißwein angießen. Die Spargelsuppe unterrühren und zum Kochen bringen. Die beiseite gelegten Spargelköpfe hineingeben und ca. 8 Minuten leise köcheln.

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Das Eigelb mit Dreiviertel der Sahne verquirlen. Die restliche Sahne halb steif schlagen. Die Suppe vom Herd nehmen und die Ei-Sahne-Mischung langsam einrühren, die Suppe darf nicht mehr kochen! Mit Zucker, Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken. In vorgewärmte Teller füllen und jede Portion mit Schlagsahne und Petersilie garnieren.

 

Hühnerbrühe

Ein Huhn wird je nach dem Alter des Huhns, 3-4 Stunden lang gekocht. Das Huhn kann, bevor das Gemüse in die Brühe kommt, herausgenommen und gebraten werden. Im Sommer soll die Brühe ohne Gemüse und gesalzen ins Kühle gestellt werden, da sie sonst leicht sauer wird.

 

Kraftbrühe aus Rindfleisch

1 kg Rindfleisch, 1 kg Gemüse, 3 I Wasser, Salz.

Zu dieser Brühe wird das Fleisch durch den Fleischwolf gedreht, in das heiße Wasser gegeben und mit dem Schneebesen darin geschlagen. Nach einer Stunde setzt man das vorbereitete Gemüse zu und lässt die Brühe eine weitere Stunde kochen. Sonst wie in Rezept „Hühnerbrühe“ weiter.

 

Kräftige Fleischbrühe

Wenn Fleischbrühe nur gekocht wird, um eine starke und gehaltvolle Brühe zu erhalten und auf den Geschmack des Fleisches kein besonderes Gewicht gelegt wird, stellt man das Suppenfleisch mit kaltem Wasser auf, bringt es langsam zum Kochen, wodurch die

Nährstoffe besser in die Brühe gelangen. Sie ist dann zwar nicht so klar, im Geschmack aber bedeutend besser.

 

Klare Brühe von Kalbfleisch oder jungem Huhn

750 g Kalbfleisch oder 1 junges Huhn, 1 kg Suppengemüse,

2,5 I Wasser und Salz.

Diese Brühe wird ebenso wie die Rindsbrühe zubereitet (siehe auch Rezept „Hühnerbrühe“); man kocht sie aber in 1 1/2 Stunde fertig. Das Gemüse wird ebenfalls in kleine Scheiben geschnitten und kannmit der Brühe aufgetragen werden.

 

Klare Gemüsesuppe

2,5 1 Wasser, 1,500 kg Gemüse (Möhren, Petersilienwurzel, Pastinak, Sellerie, Porree oder Zwiebel, Paprikaschoten, grüne Bohnen, Erbsenschoten, Spargel- und Blumenkohlreste,

(Tomaten), 50 g Fett und Salz.

Man gibt das Fett in den Suppentopf und lässt, wenn es heiß ist, das blättrig geschnittene Suppengemüse etwa 1/2 Stunde lang darin rösten, indem man es fleißig umrührt. Nun gießt man langsam das siedende Wasser dazu, so dass die Brühe rasch zu kochen beginnt. Nach 1 1/2 Stunden salzt man und seiht die Brühe ab. Die klare Gemüsebrühe ist der Rindfleischbrühe vorzuziehen, da sie für den Körper wichtige alkalische Nährsalze besitzt und ihn nicht mit Schlacken belastet. Je mehr Gemüsesorten verwendet werden und je stärker

das Gemüse geröstet wird, desto besser ist der Geschmack der Suppe.

Einlagen:

Kartoffelnockerl, Semmelbröselknödel, Grieß, Reis, Haferflocken.

Für empfindliche Personen soll das Gemüse nicht geröstet werden.